23. Dezember – Y

Es gibt Buchstaben, die sind einfach „schwierig“ – das „X“ gehört dazu. Ich habe zwar mittlerweile tatsächlich einen Autoren gefunden, dessen Vorname mit X anfängt, aber ich habe sein Buch bisher nicht gelesen.

Daher überspringe ich das X an dieser Stelle und wechsle zum auch nicht sehr häufig bei Vornamen vertretenen „Y“. Ein Autor ist mir zum „Y“ sofort eingefallen – Yann, nämlich Yann Martel. Ich habe schon mehrere Bücher von ihm gelesen und ein ungelesenes Buch befindet sich auch noch in einem Bücherstapel. Hier und heute möchte ich auf „Beatrice and Virgil“ (deutsch: Ein Hemd des 20. Jahrhunderts) hinweisen.

Es ist ein Buch, das mich überrascht und verwirrt hat und das (irgendwie) auch gut zur aktuellen Zeit paßt. Aber bevor ich zu viel erzähle möchte ich lieber auf einen wunderbaren Ausschnitt (in englischer Sprache) verlinken. Ich habe das Buch gelesen, ohne vorher zu wissen, worum es geht und alles, was ich beim Lesen dachte, war irgendwie falsch. Eine faszinierende Erfahrung!

In diesem Sinne wünsche ich Euch/Ihnen einen faszinierenden 23. Dezember.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.