15. Dezember – O

Nach unten oder nach oben? Es ist diese Grundfrage der Richtung, die die Bücher von Oliver Nachtwey „Die Abstiegsgesellschaft“ und von Olivia Fox Cabane „The Charisma Myth“ unterscheidet.

Das Buch von Oliver Nachtwey ist keine „bequeme“ Lektüre für einen netten Abend – das Buch ist unbequem und macht mich im Hinblick auf Chancengerechtigkeit und (fehlende) Solidarität sehr nachdenklich. Der Gedanke des Abstiegs ist heute greifbarer und näher als noch vor 10 oder 20 Jahren. Lebensläufe und Berufswege haben sich bei vielen anders entwickelt als gedacht und gehofft. Was macht das mit einer Gesellschaft, wenn viele Angst vor einem Abstieg haben? Wenn viele nicht glauben, daß es ihnen „so gut“ (oder gar besser) geht (und auch später noch gehen wird) als ihren Eltern? Wenn viele befürchten, daß es für ihre Kinder noch schwieriger wird? Für mich ist diese Angst ein wichtiges Thema der aktuellen gesellschaftlichen Entwicklungen. Oliver Nachtwey spricht das Problem der fehlenden Solidarität offen an.

In Olivia Fox Cabanes Buch geht es gerade nicht um Solidarität, sondern – mit dem Thema Charisma – um Individualität. Spannenderweise ist sie der Ansicht, daß jeder Mensch Charisma lernen kann. Sie sieht Charisma eher als Methode oder Werkzeug und nicht als Gabe. Ob das stimmt, kann ich noch nicht beurteilen. Viele der Fragen und Übungen finde ich sehr interessant und habe sie für mich selbst auch schon angewendet. So hilft es tatsächlich, an seine Zehen zu denken, wenn man merkt, daß man in einem Gespräch gedanklich nicht ganz anwesend ist. Ein einfacher und sehr wirksamer Tipp ……..

In diesem Sinne wünsche ich Euch/Ihnen einen erfolgreichen und sorgenfreien 15. Dezember.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.